Der Artikel beschreibt wie man über einen http Aufruf Alarme von TETRAcontrol an DIVERA 24/7 übergibt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Empfangene Alarmierungen können durch den Aufruf einer URL weitergeleitet werden, um beispielsweise eine Zusatzalarmierung oder einen externen Alarmmonitor mit Daten zu versorgen. Dazu enthalten die TME_ISSI.csv und die TME_GSSI.csv eine neue Spalte ‚AlarmURL‘. Diese URL wird beim Alarm für die jeweilige ISSI oder GSSI/Sub aufgerufen. Da diese URL für jede GSSI/ISSI einzeln angegeben werden muss, können je nach alarmierter Gruppe unterschiedliche Szenarien ausgelöst werden. Beispiel für die TME_GSSI.csv:

GSSI;Sub;Name Kurz;Name Lang;Bemerkung;Anzeigen;AlarmURL

2701234;&02;TestSub2;Name;Bemerkung;1;https://www.alarm.server/action?user=USER&pass=PASS&info=$TEXT$/$ZNAME$-$ZSID$%20Prio%20$PRIO$

In den URLs können verschiedene Parameter definiert werden, die beim Aufruf durch die jeweiligen Daten des Alarms ersetzt werden. Derzeit sind folgende Parameter vorgesehen:

VariableBedeutung
$ANAME$= Absender Name (gemäß ISSI-Liste)
$ASID$= Absender Subscriber Identity (=ISSI)
$ZNAME$= Ziel Name (gemäß TME_GSSI bzw. TME_ISSI Liste)
$ZSID$= Ziel Subscriber Identity (=ISSI oder GSSI)
$SUB$= Sub-Gruppe. (derzeit noch nicht implementiert)

$TEXT$

= Alarmtext
$PRIO$= Priorität / Serverity

Der Access-Key ist derselbe wie auch bei der Übergabe der Status.

Bei Fragen zur Konfiguration von TETRAcontrol wenden Sie sich an kontakt@tetracontrol.de

 

Verwandte Artikel