Sollen nicht alle Kräfte alarmiert werden, sondern nur die, welche auch in einem passendem Status sind gibt es die Möglichkeit bei der Alarmierung einen Statusfilter zu setzen. So werden nur die Nutzer alarmiert die auch wirklich einsatzbereit sind oder benötigt werden. Dieser Filter kann sowohl bei einer manuellen Alarmierung, einer Vorlage oder in den Einstellungen zu den Alarmen gesetzt werden.

Ein Anwendungsfall wäre z.B. eine Alarmierung zu einem Kleineinsatz in einer Einheit mit 80 Personen, für die Abarbeitung des Einsatzes werden aber nur wenige Personen benötigt. So kann hier eine Vorlage zum Stichwort Fklein angelegt werden, in welcher dann der Statusfilter nur die Nutzer alarmiert, welche im Nahbereich der Wache (z.b. 5 Minuten/10 Minuten) sind. So werden nicht unnötig viele Nutzer für einen kleinen Einsatz alarmiert. 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Einstellungen für den Statusfilter setzen:

  1. Erstellen Sie eine neue Alarmierung oder eine Alarmvorlage und gehen Sie in den Reiter Benachrichtigung
  2. Aktivieren Sie den Statusfilter, indem Sie die Option "ein" bei "Nur Personen alarmieren, die sich in einem bestimmten Status befinden" setzen
  3. Wählen Sie die gewünschten Status aus


Der Statusfilter kann auch grundsätzlich für alle Alarmierungen gesetzt werden.

  1. Gehen Sie in die Einstellungen für die Alarmierungen über Verwaltung > Einstellungen > Meldungen > Alarm & Rückmeldungen
  2. Aktivieren Sie den Statusfilter, indem Sie die Option "ein" bei "Nur Personen alarmieren, die sich in einem bestimmten Status befinden" setzen
  3. Wählen Sie die gewünschten Status aus


Prinzipiell können nur diesen Einsatz dann auch nur Leute in diesem Status oder mit Schreibrechten sehen. Sie können die Option Sichtbarkeit für andere Personen aktivieren, dann können den Einsatz auch nicht adressierte Personen sehen.

Verwandte Artikel