Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

In DIVERA 24/7 gibt es verschiedene Monitortypen die für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden können.

Ein Monitor kann unter Einstellungen → Setup → Monitore angelegt und konfiguriert werden.

Übersicht

Dies ist der Standardmonitor. Er wird häufig im Bereich der Monitoranzeigen in den Wachen und Unterkünften genutzt. Er zeigt im Standby-Modus z.B. Mitteilungen, Termine und allgemeine Infos an. Im Alarmfall wechselt der Monitor in den Alarmbildschirm und blendet dann die taktisch relevanten Infos ein wie Einsatzstelle, Stichwort, Karte etc.

Hier einfach mal ein paar Beispiel der Möglichkeiten.


Namen

Diese Monitor zeigt die Namen der Einsatzkräfte mit an.

Zahlen

Dieser Monitortyp zeigt nur eine kumulierte Darstellung der Funktionen an. Diese anonymiserte Darstellung eignet sich z.B. für halböffentliche Monitor in den Fluren der Wache oder für die Ansicht der Mannschaft.

Alarm

Der Monitortyp Alarm ist speziellen Fälllen vorbehalten woe dieser dauerhaft angezeigt werden soll. In den meisten Fällen erfolgt die Umschaltung austomtisch aus dem Übersichtsmonitor.

Vorausplanung

Der Monitortyp Vorausplanung ist vor allem für Führungskräfte um sich einen Überblick zu verschaffen wann es personelle ENgstellen in der Zukunft gibt.

Interaktiver Statusmonitor

Mit Hilfe des interaktiven Monitor kann man den Status der anderen Kräfte ändern und diese auch den Fahrzeugen zuweisen. Dies sollte nur bestimmten Personen vorbehalten bleiben. Dies ist nützlich wenn man bei eine Einsatzrahmenlage wie 'Unwetter' die Kärfte in der eigenen Führungsstelle (z.B. Gerätehaus) koordinieren möchte.

Fahrzeug-Dashboard

Der Monitor bietet die Möglichkeit die Position der Fahrzeuge anzuzeigen, die Rückmeldung der Fahrzeuge und den Status sowie die taktische Stärke des Fahrzeuges. Der Status des Fahrzeuges wird durch die Farbe simbolisiert. Die Stärke ergibt sich aus der Zuordnung der Personen zu einem Fahrzeug. Diese Zuordnung kann z.B. in der App vorgenommen werden oder mit dem interaktiven Monitor.

Konfiguration der Monitore

Eine häufige Frage an den SUpport ist die Frage nach vordefinierten Monitoren die man mal eben so einspielen kann. Wir müssen diese Frage immer mit Nein beantworten weil diese Konfiguration von vielen Faktoren abhängt die man nur sehr schwer standardisieren kann.

  • Größe des Bildschirmes
  • Auflösung des Bildschirmes
  • Inhalt des Monitors
  • Sehabstand bei der Betrachtung und damit die Schriftgröße


Es ist daher notwendig den Monitor selber zu konfigurieren. Hier ein Tipp aus der Praxis wie man es am einfachsten machen kann.

Konfiguration von Monitoren

Am einfachsten konfiguriert man Monitore mit einem zweiten Gerät.

Man setzt sich mit dem zweiten Gerät vor den Bildschirm auf dem die Monitor-Ansicht läuft und ändert die Konfiguration mit dem zweiten Gerät. Nach der Änderung speichert man die Konfiguration und aktualisiert den Monitor. So ist es leichter Änderungen sofort zu sehen und man muss nicht immer hin und herspringen.

Wichtig!

Man konfiguriert es am besten immer direkt vor dem Bildschirm auf dem der Monitor auch später angezeigt werden soll. Konfiguriert man z.B. nur mit einem Gerät und der Monitor wird später auf einem anderen Bildschirm mit anderer Größe und/oder Auflösung angezeigt, stimmen die Proportionen nicht.