Mithilfe der Nachrichtenformate können Sie bestimmen, welche Informationen in den Alarmierungs-SMS und Alarmierungs-E-Mails hinterlegt werden sollen.



Funktionsweise

Es können nun E-Mail Vorlagen für Alarmierungen, Mitteilungen und Termine angelegt werden, die individuell auf Ihre Einheit angepasst werden können. Dabei kann ein Einheitsverwalter mittels spezifischer Platzhalter die relevanten Informationen für eine Mail hinzufügen und diese mit eigenen Texten versehen.

Zudem werden in den Mails nur Inhalte aufgeführt, die der entsprechende Nutzer auch sehen darf. Über Berechtigungsgruppen oder benutzerspezifische Einstellungen können somit auch die in den E-Mails enthaltenen Informationen eingeschränkt werden.



Konfiguration


Unter Verwaltung → Meldungen → Nachrichten-Formate erfolgt die Konfiguration.



Im Standardzustand stehen für Alarmierung, Mitteilungen und Termine jeweils ein Standardformat zur Verfügung. Dieses wird im Regelfall geändert und kann als Beispiel für eigene Vorlagen genutzt werden. 

Nach Wahl des Buttons  gelangt man in die Ersteller-Maske für eigene Vorlagen. Diese können jeweils gesondert für Alarmierungen, Mitteilungen und Termine angefertigt werden.

Über die Buttons unterhalb der Textfelder lassen sich die für das jeweilige Feld erlaubten Platzhalter in den Text einfügen.

Die Anordnung des Inhalts kann anschließend durch eigene Ergänzungen strukturiert werden. Hierbei empfiehlt es sich, einen Blick auf das Standardformat zu werfen.


Die konfigurierten Vorlagen werden auf der zugehörigen Seite (Alarmierungen, Mitteilungen oder Termine) gelistet. Es kann jeweils nur eine Vorlage aktiviert werden. Diese gilt anschließend für alle Meldungen des entsprechenden Typs.

  • No labels